Eine Hand wäscht die andere

2 Minuten zum Welt-Handhygiene-Tag, das Lesen dauert so lang, wie 4 x Händewaschen!


Bildquelle: Lizenzfreies Bild, Unsplash



Ich liebe diese Kalender mit den kuriosen Feiertagen, oft kann man verrückte Hintergrundgeschichten recherchieren, manchmal muss man schmunzeln, oft regen sie zum Nachdenken an, manchmal machen sie auch traurig.


Ich habe mir schon immer regelmäßig die Hände gewaschen … aber ich muss ganz ehrlich gestehen: Dieser heutige „Tag des“-Tag ist mir in den vergangenen Jahren irgendwie durchgegangen. Am 05.05. ist nun bereits zum 12. Mal internationaler Hand-Hygiene-Tag. Die WHO hat diesen Tag sogar bewusst auf den 05. Mai gelegt, die zwei Fünfen im Datum sollen dabei für zwei Mal fünf Finger stehen.


Bedeutsamer Tag - nicht nur für medizinische Berufe!

Ursprünglich war dieser besondere Tag für medizinische Berufe ins Leben gerufen worden. Jetzt, in 2020, dürfte das Datum ganz besonders im Fokus stehen. Durch das Corona-Virus ist das Händewaschen (ich möchte hier wirklich „dankenswerterweise“ hinzufügen) und die Hygiene in Bezug auf Hände aber auch Husten und Niesen viel bedeutsamer geworden!


Das Wort Hygiene leitet sich vom griechischen Wort Υγεία (hygia) ab. Es bedeutet zunächst einmal: Gesundheit. Beim Thema Hygiene geht es um mehrere Aspekte, zum einen um die Lehre zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit zum anderen aber auch logischerweise um Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten.


Es geht dabei nicht nur um Viren...

Somit geht es nicht nur um Viren, von denen wir ja auch schon vorher und auch nach Corona noch so einige hatten und auch weiterhin haben werden, es geht auch um Keime und Bakterien – hier sind ja leider in der Vergangenheit auch gerade in Krankenhäusern multiresistente Keime zum Thema geworden.


Das einfache Händewaschen gemäß einiger bekannter Regeln gehört zu den wichtigsten Infektions-Präventionsmaßnahmen und schon Dr. Lutz Blase, der medizinische Direktor des städtischen Klinikums Dresden hat auf unserem BCM Summit 2019 in seinem Vortrag „Killerkeim - Ausbruchsmanagement in einem Krankenhaus“ zehn Gründe für die Ausbreitung von Keimen und Viren genannt:


Die zehn Finger an beiden Händen!


Jährlich erkranken bis zu 600.000 Patienten an Krankenhausinfektionen ... wir haben es alle in der Hand!

Und jetzt mal fernab von Corona: Das Bundesministerium für Gesundheit hat festgestellt, dass in Deutschland jährlich 400.000 bis 600.000 Patienten an Krankenhausinfektionen erkranken! Hiervon sterben jährlich 10.000 bis 15.000 Menschen. Diese Zahl ist zwar nur eine Schätzung des Ministeriums, aber jeder einzelne Tote hat eine Geschichte und ist die 30 Sekunden Händewaschen wohl mehr als wert!


Es liegt also auf der Hand und in unser aller Hand, die Verbreitung von Viren, Bakterien oder gefährlichen Keimen zumindest einzugrenzen.


Insofern finde ich es großartig, dass sich auch das Händewaschen nun einer großen „Awareness“ erfreut. Dabei geht es ja nicht nur um die Regelmäßigkeit und einer Selbstverständlichkeit nach dem WC-Aufenthalt, vor dem Kochen oder Essen sondern auch um das richtige Händewaschen, das „Wie“.


Hoffen wir mal, dass diese gute und eigentlich auch so einfache Sache beibehalten und tatsächlich zur Selbstverständlichkeit wird und nicht im Nu in Vergessenheit gerät, nur weil wir irgendwann in der Post-Corona-Zeitrechnung angekommen sind. Zumindest der 05.05. wird uns im Handumdrehen wieder daran erinnern! Ach ja, und am 15.10 gibt es übrigens als "Freshup" noch den „internationalen Händewaschtag“ :-)


#bcmacademyhh #handinhand #einehandwäschtdieandere #dasistjaallerhand

Abonnieren Sie den Academy-Blog

  • Twitter
  • Facebook
  • Linkedin
  • Grau YouTube Icon

© 2020 BCM Academy GmbH. Erstellt mit Wix.com